Alexander Hahn

Alexander Hahn
Alexander Hahn ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Slogans.de und Satelliten Media Design sowie Marketing-Kommunikationswirt mit langjähriger Erfahrung in der Werbung. Als Spezialist für Markenaufbau betreute er namhafte Kunden auf Agenturseite und gründete dann seine eigene Agentur. Inzwischen hat er sich auf Sprach- und Trendforschung spezialisiert und das Aufspüren von Marktlücken, um diese mit Innovationen zu füllen. Dies reicht von der Entwicklung von Slogans.de bis zur Arbeit als Songwriter erfolgreicher Chart-Hits.

Artikel von Alexander Hahn

11.01.2015

Slogometer 2014: Die häufigsten Wörter in Werbeslogans

"Mehr", "Leben", "Einfach", "Your" und "Sie" - Dies sind die häufigsten Begriffe des Jahres 2014 in den Werbeslogans im deutschsprachigen Raum. Das Ranking basiert auf der aktuellen Statistik der Slogans.de Datenbank. Es ermöglicht einen interessanten Einblick in die Trends der Werbesprache und Markenpositionierung.
17.09.2014

Bundestagswahl 2013: Die Slogans der Parteien im Vergleich

Am 22. September 2013 findet die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag statt. Mit welchen Slogans treten die Parteien in diesem Jahr an? Wie grenzen sich die einzelnen Bewerber in ihren Aussagen voneinander ab? Slogans.de hat für Sie die aktuellen Slogans der Parteien untersucht.
21.06.2014

Fußball-WM 2014: Die Slogans der 32 Nationalteams

Anlässlich der Fußball-WM 2014 in Brasilien präsentiert sich jede Nationalmannschaft mit ihrem offiziellen Slogan, sichtbar unter anderem auf den Tourbussen. Mit welchen Slogans treten die einzelnen WM-Teams auf? Wie stellen sie einen inhaltlichen Bezug her zu ihrem Land?
19.06.2014

Slogan-Trend: "Alles. Für alle."

Markenhersteller nutzen immer häufiger Begriffe wie "alles" oder "für alle" in den aktuellen Claims ihrer Produkte, um eine breitere Zielgruppe zu aktivieren. Durch die wachsende Funktionsvielfalt insbesondere technischer Produkte erscheint eine Marke, die globaler positioniert ist, heute oft attraktiver als ein Spezialprodukt. Die Marke wird so zum smarten Alleskönner.
22.07.2013

Marken-Technik: Die Verkürzung von Markennamen

Ernst & Young wurde zu "EY", Pricewaterhouse Coopers reduzierte sich im Logo auf "PwC", und aus Nivea for Men wurde jüngst "Nivea Men". Immer mehr Unternehmen scheinen bestehende Namen ihrer Marken und Produkte zu verkürzen, zur Vereinfachung und für eine konsistentere globale Kommunikation.
05.06.2013

Slogan Special: Die Slogans der DAX-Unternehmen

Deutschlands 30 größte und umsatzstärkste Unternehmen sind gelistet im DAX, dem wichtigsten deutschen Aktienindex. Mit welchen Slogans treten die einzelnen Unternehmen auf? Mit welchen Aussagen definieren sie ihre Marke? Slogans.de hat für Sie die aktuellen Corporate Claims der DAX-Unternehmen zusammengestellt.
24.03.2013

Slogan-Recht: Apple ändert Slogan des MacBook Pro Retina

Als Apple im Juni letzten Jahres das MacBook Pro Retina vorstellte, war es offiziell "The highest-resolution notebook ever". Kurz nach der aktuellen Einführung des Google Chromebook Pixel Anfang 2013 hat Apple diesen Slogan nun in mehreren Schritten geändert.
11.01.2013

Landtagswahl Niedersachsen 2013: Die Slogans der Parteien im Vergleich

Am 20. Januar 2013 findet die Wahl zum 17. Landtag des Landes Niedersachsen statt. Mit welchen Slogans treten die einzelnen Parteien an? Wie grenzen sie sich von ihren Mitbewerbern ab? Slogans.de hat für Sie die aktuellen Schlachtrufe der Parteien in Niedersachsen untersucht.
27.03.2012

Saarland-Wahl 2012: Die Slogans der Parteien im Vergleich

Am 25. März fand die Landtagswahl 2012 im Saarland statt. Mit welchen Slogans traten die einzelnen Parteien an? Welche Aussagen wählten sie zur eigenen Positionierung? Wie unterscheiden sich die Slogans voneinander? Slogans.de hat für Sie die aktuellen Schlachtrufe der Parteien untersucht.
28.02.2012

Slogan-Trend: Lust auf "mehr"

Unternehmen nutzen immer häufiger den Begriff "mehr" in ihren aktuellen Markenslogans, um Konsumenten zu aktivieren. Angesichts einer immer unüberschaubareren Angebotsvielfalt erscheint die Betonung eines konkreten Mehrwerts zunehmend als geeignetes Mittel, um sich von den Angeboten der Mitbewerber abzugrenzen. Entsprechend ist "mehr" nun seit Januar 2012 das meist genutzte Wort in deutschen Werbeslogans.