Konsum-Trend: Wir kaufen am Automaten

Konsum-Trend: Wir kaufen am Automaten
Im Zeitalter des Online-Shopping sind Verkaufsautomaten nicht nur nostalgische Verkaufsstellen im Retro-Style, sondern tragen der steigenden Nachfrage nach Einkaufsmöglichkeiten rund um die Uhr Rechnung. Fast alles gibt es jetzt "automatisch". Denn über die metallenen Kästen kauft man Nützliches und Begehrtes für jede Lebenslage, und das vierundzwanzig Stunden am Tag.

In unserem virtuellen Alltag machen uns vermehrt Dinge Freude, die das haptische und visuelle Erlebnis des Automaten in sich vereinen. Hier begegnen wir Abläufen, die man noch nachvollziehen kann und die in unserer schnelllebigen Zeit für Entschleunigung sorgen. Die veränderten wirtschaftlichen Bedingungen haben auch die Suche nach neuen und innovativen Vertriebskanälen belebt, um dem Handel neue Wege zum Konsumenten zu eröffnen. Aber warum altmodisch am Automaten kaufen, wenn man doch alles auch per Online-Klick bestellen kann? Das liegt auf der Hand: man bekommt das Gewünschte - wie beispielsweise bei einem Ballerina-Automaten - im besten Fall genau dort und in dem Moment, in dem man es benötigt.

Die aktuellen Automaten locken uns mit Retro-Technik oder mit modernem Design, stylischer Beleuchtung und berührungssensitiver Bedienung. Sie bieten von Lego über Apple Produkte bis hin zu Gold und Kaviar mittlerweile eine große Bandbreite an Produkten und decken viele Bedürfnisse ab. Auch für den Notfall gibt es Hilfe via Automat: Sonntags bei Traumwetter fehlt das Grillfleisch? Das Ordnungsamt lässt sonntäglichen Verkauf nicht zu? Es gibt Automaten für alles Mögliche, warum also nicht für Fleisch, sagte sich der Fleischer Norbert Hegemann aus Nordrhein-Westfalen und stellte einen Grillfleisch-Automaten auf, der begeistert angenommen wurde.

Kein sauberes Hemd vor einem wichtigen Termin? Keine Sorge, am Seidensticker-Automat kann man sich schnell ein neues Hemd ziehen. Ein platter Reifen während der Fahrradtour? Der Fahrradschlauchhersteller Schwalbe entwickelte eine intelligente App für Smartphones, mit deren Hilfe sich bei einer Panne jederzeit Automaten-Stationen orten lassen, die nach Münzeinwurf einen Ersatzschlauch für das Fahrrad bereitstellen.

Die Automaten bieten eine Lösung für das Problem, dass Menschen es heute mangels Freizeit oft nicht schaffen, zu den alltäglichen Öffnungszeiten einzukaufen. Die Automaten trotzen jeder Ladenschluss-Diskussion und der möglichen Verzögerung jedes Paket-Zustelldienstes, denn im "To-go"-Zeitalter kaufen Kunden am liebsten zu einem Zeitpunkt, den sie selbst bestimmen. Diesem Retail-Trend kommen die stationären Automaten entgegen.

Auch für den Händler lohnt der Verkauf über die Verkaufsbox. Der Vorteil liegt im hohen Umsatz pro Quadratmeter. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Händler einerseits an ungewöhnlichen Orten mit großem Kaufkraftpotenzial ganz kurzfristig Käuferschwarm auffangen kann und andererseits kein unüberschaubares finanzielles Risiko eingeht. Ein Automat ist unkompliziert im Handling, schnell zu platzieren und auch wieder zu entfernen. So beispielsweise am regionalen Flughafen, im Hotel oder im gerade angesagten Club.

Gut lässt sich zudem die besondere Atmosphäre im Rahmen eines Events, in einer Bar, bei einem Kinobesuch oder während eines Konzertes für ein passendes Verkaufsangebot nutzen. Ebenso lässt sich die Zeit des passiven Wartens in Warteräumen, in Ämtern, vor dem Abflug und in Umkleiden mit Kaufanreizen füllen. Mit dem Verkauf über die externen Verkaufsstationen wird zudem der bestehende Personalbestand geschont, und man kann auf einen teuren Filialausbau verzichten. Und zu guter Letzt ist der Automat eine alternative und reizvolle Möglichkeit des Einkaufs, die einfach Spaß macht.

Übersicht und Links weiterer Automaten-Beispiele:

Luxusware aus dem Automaten:
Gold To Go - Der erste Goldautomat der Welt
Madison Luxury Vending - Luxus-Artikel im Strandhotel
U*tique - Beauty-Produkte & mehr aus dem Designautomat

Mode aus dem Automaten:
Seidensticker - Frische Hemden per Knopfdruck
Closed Jeans - Never closed!
Calvin Klein - Unterwäsche zum Wechseln
Ballerina-Automat - Ein Segen für schmerzende Tanzfüße
Rollasole - Rolla Vending

Kosmetik aus dem Automaten:
Chanel - Luxus-Kosmetik von Chanel
Nailmatic - Die erste Nagellackmaschine
The Body Shop - Mitnahme-Kosmetik

Technik aus dem Automaten:
Media Markt Automat - Apple iPod und Konsolen
Smart - Auto aus der China-Box (Bislang nur eine Werbeaktion)
Bikedispenser - Modernes Fahrradshopping in Holland
Trek Stop - Fahrrad-Überholung am Automat
Schwalbe Fahrradschläuche - Zum Schlauch-Automaten mit der App

Ernährung aus dem Automaten:
Norbert Hegemann Landfleischerei - Grillwurst auch am Sonntag
Beverly Hills Caviar - Kaviar jederzeit
Fresh Healthy Vending - Biokaffee aus dem Automaten
Dr. Oetker Pizzomatic - Automatisch gebackene Steinofenpizza
Sprinkles Ice Cream - Schneller Naschen

Sonstige Automaten:
Marihuana Automat - Kontrollierter Konsum
Nic & Lu - Kunstkauf
Berlinomat - Designobjekte aus der Hauptstadt
Lego - Bunte Spielsteine

Bilder: Telefónica Germany, Ex Oriente Lux
Inga Hahn-Wermuth
Inga Hahn-Wermuth ist Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin von Slogans.de, Sprach- und Trendforscherin sowie Inhaberin von Satelliten Media Design in Hamburg.
© Slogans.de 15.01.2013 Alle Rechte vorbehalten

Weitere Artikel

15.07.2022

Neue Slogans 06/22: Ionity, Sat.1, Schleich und mehr

Ionity erhält den neuen Slogan "We are on it", bei Sat.1 setzt man auf "Es gibt noch viel zu sehen", und Schleich wird ab sofort mit dem Slogan "Where stories begin" beworben. Diese und weitere aktuell neu eingeführte Slogans im Überblick.
30.06.2022

Neue Slogans 05/22: Fritz Kola, Otto, Migros Bank und mehr

Fritz-Kola erhält den neuen Slogan "Das Gute schläft nie", bei Otto setzt man auf "Vielfalt für alle!", und Migros Bank wird in der Schweiz ab sofort mit dem Slogan "Menschlich seit immer" beworben. Diese und weitere aktuell neu eingeführte Slogans im Überblick.
18.05.2022

Neue Slogans 04/22: Sport 2000, Powerbar, DPD und mehr

Sport 2000 erhält den neuen Slogan "Home of experts", bei Powerbar setzt man auf "Evolving mindsets", und DPD wird in der Schweiz ab sofort mit dem Slogan "Einfach liefern" beworben. Diese und weitere aktuell neu eingeführte Slogans im Überblick.
Zur Übersicht